Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rohmilchkäse

Chabichou

Chabichou du Poitou

Als ich vor ein paar Wochen bei Géraldine Marionneau auf dem Carlsplatz zu Besuch war, hat sie mir ein Laib Chabichou du Poitou zum Verkosten mitgegeben. Der Käse ist einer von insgesamt sechs Ziegenkäsesorten aus dem Loire-Tal, die das begehrte AOC-Siegel tragen dürfen.

Titel Chäswandern

Chäswandern

Der Inhalt: „Dies ist kein gewöhnliches Wanderbuch“, heißt es zu Beginn jenes Reiseführers, den ich immer lese, wenn mich das Fernweh packt. „Chäswandern“ wirkt auf mich wie eine kleine Reise, selbst wenn ich die von Tina Balmer beschriebenen 35 Wanderungen zu handwerklich arbeitenden Käseproduzenten in der Schweiz nur in Gedanken machen kann.

Rohmilchfrischkaese aus der Abtei Koenigsmuenster

Abtei Königsmünster: Rohmilchfrischkäse

Im Mittelalter galten Mönche lange Zeit als Bewahrer traditioneller Käsereimethoden. Viele der heutigen Käseklassiker wurden damals in Klöstern entwickelt. So wie zum Beispiel der Tête de Moine (frz. für Mönchskopf), der während des Hochmittelalters im Kloster Bellelay im Berner Jura entstand. Die Abtei Königsmünster im Sauerland führt die Tradition der Käse herstellenden Klöster mit einer eigenen Käserei fort und produziert seit vielen Jahren einen hervorragenden Frischkäse aus roher Kuhmilch.

Grisette

Scellebelle: Grisette

Wie ihr an den vielen Ziegenkäserezepten, die ich hier regelmäßig veröffentliche, bestimmt schon gemerkt habt, gehört Käse aus Ziegenmilch zu meinen ganz großen Favoriten in der Küche. So habe ich mich auch sehr gefreut, als ich im vergangenen Herbst die Möglichkeit bekam, Sabine Jürß auf ihrem kleinen Hof in Münster besuchen zu dürfen.

Kräuterkaese nach Tilsiter Art vom Lipperhof

Lipperhof: Kräuterkruste

Mittwochs und samstags ist bei uns in Pempelfort immer der Rheinische Bauernmarkt zu Besuch. Für mich ist der Wochenmarkt am Kolpingplatz die ersten Adresse, wenn ich frische Lebensmittel brauche. Denn was hier verkauft wird, wurde im Umkreis von maximal 80 Kilometer hergestellt. Mein Lieblingsstand ist natürlich der Wagen der Bauernkäserei Straetmans aus Kerken, der neben den eigenen Produkten auch allerlei handgemachte Käsesorten aus Nordrhein-Westfalen anbietet.

Camembert angeschnitten

Laakenhof: Camembert

Mit dem Käse vom Laakenhof verbinde ich eine besondere Erinnerung: Auf dem kleinen Hof in Neubeckum durfte ich nämlich das erste Mal erleben, wie aus flüssiger Milch fester Käse entsteht. Auch wenn ich den Prozess in der Theorie natürlich in- und auswendig kenne – das Ganze in der Käserei von Hilde Schiller live zu erleben, hat mich tief beeindruckt.