Käseportraits
Schreibe einen Kommentar

Mylk: Basler Märt-Kääs

Maert-Kaeaes

Letztes Wochenende war ich für zwei Tage in Basel. Neben einem Besuch im Museum Tinguely und einer Fahrt mit der Münsterfähre habe ich mich in der drittgrößten Stadt der Schweiz natürlich auch durch das Angebot lokaler, handgemachter Käse probiert – alles aus journalistischer Neugier, versteht sich.

Käse von oben

Rinde aus Borke

Einer meiner Favoriten war der Basler Märt-Kääs, der in der Käserei Mylk in der örtlichen Markthalle hergestellt wird. Wer möchte, kann Käser Serdar Hess beim Käsen sogar zuschauen: Die kleine Käserei des ausgebildeten Milchtechnologen verfügt über mehrere Fenster, durch die man unter anderem in den Reiferaum gucken kann. Der halbfeste Schnittkäse, dessen Rinde mit einem dünnen Ring aus Baumrinde ummantelt ist, schmeckt mild würzig und ergibt zusammen mit einer knusprigen Scheibe Bauernbrot die perfekte Vesper.

Marktstand

Samstags wird der Käse auch auf dem Markt am Rathaus verkauft.

Käsesteckbrief

Name Basler Märt-Kääs

Erzeuger Mylk

Milch Kuh

Klassifizierung Halbfester Schnittkäse

Herkunft CHE: Basel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.