Käseportraits
Kommentare 2

Milbenkäse: Mimolette

Mimolette

Holländischer Käse ist bei uns in der Familie so beliebt, dass wir dafür regelmäßig die einstündige Fahrt von Düsseldorf nach Venlo auf uns nehmen. Natürlich sind wir nicht die einzigen Fans: Sogar die Franzosen sind der holländischen Käsekunst verfallen und haben schon früh versucht, den berühmten Edamer-Käse zu kopieren.

Unter Napoleons Einfluss

Über die Gründe dafür gibt es unterschiedliche Theorien. Während die einen meine, dass die Franzosen im 17. Jahrhundert auf Grund eines Importverbots mit der Edamerproduktion begannen, sind andere davon überzeugt, dass Napoleon Edamer für die Ernährung seiner Truppen als besonders geeignet hielt, aber keinen ausländischen Käse auf der Verpflegungsliste stehen haben wollte.

Mimolette

So oder so, die französische Interpretation des Edamers kann sich sehen lassen: Mit seiner dunkelorangen Farbe und seinem fruchtigen Aroma gehört die Mimolette inzwischen zu den französischen Klassikern. Ich habe die „Boule de Lille“, wie der Käse auch genannt wird, bei meinem Besuch bei Affineur Hans-Jörg Halbach das erste Mal gegessen und war begeistert von ihrer pikanten Süße, die wunderbar zu einem reifem Bordeaux passt. Aber Vorsicht: Die Rinde solltet ihr auf jeden Fall abschneiden! Auf der tummeln sich nämlich mikroskopisch kleine Milben, die an der Naturrinde nagen und so den ganz besonderen Geschmack der Mimolette erzeugen.

Käsesteckbrief

Name Mimolette

Erzeuger verschiedene

Milch Kuh

Klassifizierung Hartkäse

Herkunft FR: Nord-Pas-de-Calais

2 Kommentare

  1. Pingback: Chez Jean-Luc - Laib & Käse Französischer Käse aus Düsseldorf

  2. Pingback: Ein käsiges Schauspiel - Laib & Käse auf dem Käsemarkt in Alkmaar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.