Käsebücher & Magazine
Kommentare 1

Käse der Welt

Buchrueken Kaese der Welt

Der Inhalt:

Als ich begann, mich vor einigen Jahren mit Käse und seiner Herstellung auseinanderzusetzen, war dies das erste Käsebuch, das ich mir gekauft habe. Auch wenn seitdem viele weitere Bücher folgten, hole ich „Käse der Welt. Über 750 Sorten“ von Juliet Harbutt immer wieder gerne aus dem Regal, um eines der 750 Käseporträts zu lesen. Denn egal, ob britischer Cheddar oder spanischer Manchego – in diesem lexikalischen Werk sind die meisten Käseklassiker nach Ländern sortiert und kurz porträtiert. Aber auch unbekanntere Produkte, wie der sogenannte Roaring Forties, ein handwerklich hergestellter Blauschimmelkäse aus Tasmanien, finden Erwähnung. Serviervorschläge runden das Lesevergnügen ab.

Die Herausgeberin:

Wie so viele Bücher wurde auch „Käse der Welt“ von einer Käsehändlerin herausgegeben. Juliet Harbutt ist Mitglied der Guilde des Fromagers.

Der „fun fact“:

Der erste australische Schafskäse wurde 1990 von der Cameron-Familienmolkerei produziert. Die handwerklich hergestellten Laiber reifen in umgebauten Frachtcontainern (nachzulesen auf Seite 332).

Cover Kaese der Welt

Angaben zum Buch

Titel Käse der Welt. Über 750 Sorten

Herausgeberin Juliet Harbutt

Verlag Dorling Kindersley

Umfang 352 Seiten, gebunden

Sprache Deutsch

ISBN 978-3-8310-1733-1

Preis 24,95 Euro

1 Kommentare

  1. Pingback: Verkostungs-ABC - Wie beschreibt man den Geschmack von Käse?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.