Käserezepte
Kommentare 3

Feigentarte mit Brie

Feigentart mit Brie

Eigentlich bin ich ja eher ein Fan von schnellen Gerichten, aber letzten Sonntag hatte ich zur Abwechslung mal ein wenig Zeit und habe mich mit viel Muße in die Küche gestellt. Inspiriert von einem meiner liebsten Käsebücher (das ich euch hier vorstelle), habe ich unsere Brievorräte geplündert, die letzten Feigen vom Frühstückstisch geklaubt und eine Tarte gebacken, die weder süß noch herzhaft zu allen Gelegenheiten passt.

Zutaten (für eine Tarte)

110 g Butter

70 g Zucker

¼ TL Backpulver

240 g Mehl

1 Ei

 

200 g Brie

2 Eier

35 g Zucker

150 ml Crѐme double

6 Feigen

Ein paar Zweige Rosmarin

Zubereitung

Butter, Zucker, Backpulver und Mehl vermischen, Ei hinzugeben und zu einem Ball formen. In einer Klarsichtfolie für eine Stunde kühl stellen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen oder mit Butter fetten. Den Backofen auf 180° Celsius vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen, in die Kuchenform legen und mit einigen Backerbsen beschwert für 20 Minuten blindbacken. Die Gewichte entfernen und weitere 5 Minuten im Ofen backen. Auskühlen lassen.

Für die Füllung die Feigen waschen und halbieren. Den Brie mit einer Gabel zerkleinern, zwei Eier verquirlen. Käse, Eier, Zucker und Crѐme double vermischen, bis alle Zutaten eine homogene Masse ergeben.

Die Feigen auf der Tarte verteilen. Die Käsemasse vorsichtig um die Feigen herumgießen, bis der gesamte Teig bedeckt ist. Mit Rosmarin verzieren und für weitere 40 Minuten backen.

Guten Appetit!

Ein weiteres leckeres Rezepte mit Feigen und Käse findet ihr hier.

Quelle: Milk. Made.

3 Kommentare

  1. Pingback: Quiche Lorraine - Käserezept auf Laib & Käse

  2. Pingback: Milk. Made. - Laib & Käse Laib & Käse stellt Käsebuch aus Tasmanien vor

  3. Pingback: Milk. Made. - Laib & Käse stellt Käsebuch aus Tasmanien vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.