Käsebücher & Magazine
Kommentare 1

Die letzte Reifung

Der Käsekrimi "Die letzte Reifung"

Der Inhalt:

Es sind Semesterferien und Adalbert Bietigheim, Deutschlands einziger Professor für Kulinaristik, bricht auf zur großen „Tour de Fromage“. Doch als er auf seiner Käsereise durch Frankreich die älteste Epoigey-Herstellerin besuchen möchte, liegt die tot in ihrem Reifekeller. Professor Bietigheim wittert Mord und nimmt die Ermittlungen auf. Eine spannende Jagd durch die französische Käselandschaft beginnt!

„Die letzte Reifung“ ist der erste kulinarische Krimi aus der Professor-Bietigheim-Serie von Carsten Sebastian Henn. Weitere Romane aus seiner Feder, z.B. „Die letzte Praline“ und „Der letzte Champagner“, beschäftigen sich aber kaum mit dem Thema Käse.

Der Autor:

Carsten Sebastian Henn ist über den Wein zum Käse gekommen: Als Chefredakteur des Gault&Millau WeinGuides und Redaktionsleiter des Weinmagazins Vinum ist er ein echter Weinkenner. Wen wundert`s, dass er in St. Aldegund an der Mosel sogar einen eigenen Weinberg besitzt?

Der „fun fact“:

Das französische Wort für Käse – „fromage“ – stammt von dem einäugigen Riesen Polyphem. Genauer gesagt von dessen Weidenkorb (griechisch „formos“). Wie in Homers Odysee zu lesen ist, versteckte sich Odysseus nämlich in der Höhle des Zyklopen, melkte dort Schafe und Ziegen und nutzte die Weidenkörbe zum Gerinnen der Milch (nachzulesen auf Seite 55). Schlauer Odysseus!

Angaben zum Buch

Titel Die letzte Reifung – Ein kulinarischer Krimi

Autor Carsten Sebastian Henn

Verlag Piper Verlag GmbH

Umfang 286 Seiten, Taschenbuch

Sprache Deutsch

ISBN 978-3-492-27469-2

Preis 9,99 Euro

1 Kommentare

  1. Pingback: Der Geheimnisverkoster - Carsten Sebastian Henn im Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.